Über die Bürgerstiftung

Die Bürgerstiftung Haßloch ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bürgerinnen und Bürgern

Haßlochs. Sie führt Menschen zusammen, die sich als Stifter, Spender oder ehrenamtlich
engagierter Bürger für eine sozial ausgewogene, friedliche, umweltgerechte und kulturell
vielfältige Kommune einsetzen.


Sie will nicht Pflichtaufgaben des Staates oder der Kommune ersetzen, sondern durch
gemeinsame Anstrengung zukunftsfähige Strukturen schaffen und mit eigenen Projekten aber
auch durch die Förderung anderer Projekte Impulse zu einem lebendigen Gemeinwesen geben.

… wie alles begann ...

Im Rahmen der Gruppe "Frauen gestalten ihr Dorf" trafen drei Frauen zusammen (Pia Werner, Ulla Koob & Karin Alter-Hormes), denen es ein besonderes Anliegen war, das Dorfleben, die Wohn-& Lebensqualität in Haßloch, zu verbessern, sowie alte Bausubstanz zu erhalten bzw. dafür zu nutzen. Dabei schien uns das Anwesen Heyd- Löwer von besonderer Bedeutung. Zentral im Ortskern und als Herzstück für die Althaßlocher schon immer von großer Bedeutung, aber seit Jahren ungenutzt und auf bestem Weg zunehmend zu zerfallen. Ideen zur Weiterentwicklung und Nutzung des Anwesens, als auch weitere Mitstreiter, gab es einige. Frage war nur, wie soll man all das umsetzten? Ein Förderverein zur Umsetzung aller ideen schien nicht ausreichend, da das Anwesen ja erst einmal gekauft werden sollte und renoviert.

 

In dieser Situation wurden wir über einen Zeitungsbericht auf die Bürgerstiftung Pfalz aufmerksam und nahmen Kontakt mit Frau Steinmetz auf...eine Bürgerstiftung Haßloch bot die Möglichkeit viele Bürger einzubeziehen, nicht nur durch finanzielle Zustiftung, sondern auch durch ehrenamtliche Leistungen, als auch nachhaltig soziale und kulturelle Stiftungsziel -& Ideen festzuschreiben, die man in diesem Anwesen verwirklichen und immer weiter-entwickeln könnte.

 

Wir nahmen das Angebot der Bürgerstiftung Pfalz an, deren erste Unter- oder Tochterstiftung zu werden und gründeten recht zügig am 00 mit 12 Zustiftern die Bürgerstiftung Haßloch.

 

Heijo Klein wurde als Vorsitzender des Kuratoriums gewählt und hat den Vorsitzt seither inne. Als Architekt hat Herr Klein unermüdlich und ehrenamtlich für das Projekt gezeichnet geplant und Ideen entworfen und ist zu einer wichtigen Stütze für die Stiftung geworden.

… unser erster Auftritt ...

Mit viel Euphorie und Tatkraft entschlossen wir uns am Sommertagsumzug 2007 teilzunehmen und uns bei den Haßlocher Bürgern bekannt zu machen. Dabei war die Zustimmung in der Bevölkerung überwältigend, aber alle dachten, wir würden gleich loslegen, mit Umbau und Renovierung...

 

Dabei waren die Besitzverhältnisse ja noch nicht geklärt bzw die Frage, wie wir so viel Geld für den Kauf jemals zusammenbekommen würden.

Dennoch gelang uns in Absprache und mit großzügiger Genehmigung von Familie Heyd einige Aktionen sowohl im Kaufhaus Heyd als auch im Saal Löwer durchzuführen, um allen die Möglichkeit zu geben, sich die Gebäude anzusehen, und Ideen zu den Räumlichkeiten zu entwickeln. Wir wollten auch deutlich machen, daß gerade der eher umstrittene Saal Löwer nicht baufällig war und aus unserer Sicht auch kein Millionengrab werden müsste.